Nach den Fahrzeugen von BMW Auto, MINI und Rolls-Royce nun die BMW Motorrad-Vision - vorgestellt wurde die Vision Next 100 "The Big Escape" in Los Angeles. Der Antrieb: offen, aber natürlich kein Verbrenner.

Vision Next 100: The Great Escape

In Megacities staut sich mittlerweile der Verkehr Stoßstange an Stoßstange, um diesem Verkehrschaos ein wenig zu entkommen, hat sich BMW die Antwort mit: „Vision Next 100: the Great Escape“ gegeben. Mit dieser Maschine soll die wörtlich übersetzt „ Die Große Flucht„ aus dem immer extremer werdenden Verkehrschaos gelingen. Was nur dann Erfolgversprechend wäre, wenn die Fahrzeuge annähernd so groß wie Motorräder wären. Also dementsprechend weniger Platz brauchen.

Der Helm und der Gurt eventuell überflüssig

Gelenke, Gabelelemente und der Stoßdämpfer sind komplett verschwunden. Von vorne betrachtet wirkt das Fahrzeug wie eine Skulptur. In Zukunft soll die Funktion von Lenkung und Dämpfer in verformbarer Flex rahmen übernommen werden. Beim Antriebsaggregat bleiben die BMW Techniker bewusst vage natürlich fährt die Studie ohne Verbrennungsmotor und in der Theorie emissionsfrei. Ob der „ Vision Next 100“ elektrisch fährt ist nicht sicher aber, was vorstellbar sein kann das der Antrieb auch mit einer Brennstoffzelle durchaus zu vertrieben ist. Aber wichtig ist die klassische Boxer Form als ikonisches Stillmittel zu behalten.

Auch ist auf den elektronischen Assistenten, der Vernetzungen und der Datenaustauch in nicht zu verzichten, diese werden in Zukunft eine wichtige Rolle bei mobilen Fahrzeugen spielen. Durch die zukünftige Cloudanbindung und Verbundsysteme von autonom fahrenden Fahrzeugen auch Motorräder unfallfrei machen sollen. Deswegen kann der Motorradfahrer in Zukunft auf die herkömmliche Schutzkleidung verzichten. Stattdessen wird folgendes getragen eine Windschutzbrille und die passende Datenbrille, den Visior. Und einen mit Sensoren gewebter Anzug mit permanenter Kommunikation zum Fahrzeug.

Der amerikanische Kultmarkt dominiert momentan mit der amerikanischen Kultmarke „Harley Davidson „. Mit dem BMW „Bagger wollen die Münchener jetzt die Konkurrenz angreifen, es ist in Gesprächen, das der Marktanteil von rund 4,3 Protzen zu verdoppeln i.

Bist die Maschinen jedoch auf den Markt kommt, müssten Sich die Fans aber noch ein wenig gedulden. Der „Vision Next 100 The Great Escape“ würde frühestens die reallitätsnaher Ableger in Jahre 2030 auf dem Markt erscheinen. Bis dahin noch ein wenig gedulden.